Strafvollzug
Wer es bislang gut findet, daß unsere Polizisten an einer effektiveren Verbrechensbekämpfung durch übertriebene Täterfürsorge gehindert werden und die eigenen Soldaten Mörder genannt werden dürfen, während Mörder, Drogendealer, Kinderschänder und sonstige Verbrecher vor Gerichten immer häufiger  Nachsicht vorfinden und anschließend im liberalen Strafvollzug gehätschelt und verwöhnt werden, der wird spätestens dann anders denken, wenn er selbst Opfer geworden ist. Nur dann ist es zu spät. Überwinden Sie Ihre Angst und kämpfen Sie zumindest mit dem Wahlzettel gegen diese Mißstände!

Kriminalität
Offene Grenzen und eine Justiz, die keine abschreckenden Strafen mehr verhängt, haben in Deutschland zu einem beispiellosen Anstieg von Gewalt und Kriminalität geführt. Der Strafvollzug steht vornehmlich unter dem ideologisch motivierten Aspekt der sogenannten Resozialisierung. Der Schutz der deutschen Bevölkerung vor Verbrechen ist im Vergleich zur Resozialisierung zweitrangig geworden. Haftbefehle müssen wegen Überlastung der Gerichte aufgehoben werden. Die Folge: die Innere Sicherheit in Deutschland ist in einem bisher nicht gekanntem Maße bedroht .

Abbau des Sozialsystems
Die bundesdeutsche Partei CDUSPDCSUFDPPDSGRÜNE hat Deutschland zum Sozialamt der Welt gemacht. Unsere Sozialkassen werden geplündert für Leute, die nie einen Pfennig Beitrag geleistet haben. Alle werden sie bedient, unsere geldgierigen Überfreunde aus Washington, Tel Aviv und New York, die geldverschwendende EU, Wirtschaftsflüchtlinge aus der Türkei und dem Rest der Welt. Selbst die großen Vertreiberstaaaten Polen und Tschechien bekommen Wiedergutmachung, ohne ihrerseits begangenes Unrecht wiedergutzumachen. Berlin zahlt und zahlt und zahlt mit den sauer erarbeiteten Geldern des kleinen Mannes, sogar noch für angebliche Schulden aus der Zeit des Versailler Diktates von 1919. Zu Hause stehen derweilen Gemeinde und Städte vor dem finanziellen Ruin.
Aber solange sich der tumbe, kleine Mann gegen die finanzielle Ausbeutung -  Steuern genannt - nicht wehrt, wird Berlin weiter bedingungslos direkte und verdeckte Reparationen an alle Welt zahlen und auch die Diäten der dafür verantwortlichen Politiker nicht vergessen.

Arbeitslosigkeit und Steuern
Die enorme Steuer- und Abgabenbelastung (Stichwort Ökosteuer) macht Arbeit in Deutschland so teuer wie nie. Großkonzerne und Banken werden, dank eines politischen Beziehungsgeflechtes der besonderen Art, vor allzu großer Unbill geschützt. Handwerk und Mittelstand dagegen werden erbarmungslos ausgepreßt und in ihrer Existenz bedroht. Einer muß doch die Zeche bezahlen, oder? Die trotz aller gegenteiligen Versprechen weiterhin ungebremste Massenzuwanderung der Armen und schlecht Ausgebildeten drückt zusätzlich auf den Arbeitsmarkt und verschärft die Situation ständig.
Das Überangebot an Billiglohnarbeitern hat allein in der Baubranche, die Zahl der deutschen Arbeitslosen auf 300.000 gesteigert. Den 300.000 deutschen Arbeitslosen stehen gut ebenso viel Ausländer gegenüber, die für Dumpinglöhne arbeiten.
Die Arbeitslosen dürfen sich trotzdem freuen, ihr Ex-Arbeitsminister Riester, der Mann, der alle Renten, außer der eigenen Pension und den Pensionssansprüchen der “Diätenklientel” kürzte,  ließ sich in Kärnten am Ossiacher See, im EU-geächteten Österreich, sein Traumhaus auf einem 1.000qm Grundstück bauen und das bei Grundstückspreisen von 300 DM bis 1.500 DM je qm.. Ein Schelm, wer Böses über den Reichtum von Politikern denkt, oder ihnen gar die hart ersessenen Diäten  neidet.

Brüsseler Moloch “EU”
Der Pferdefuß der Europäischen Union ist kaum noch zu verbergen. Die Wunderwaffe EURO hat sich beim  Bürger endgültig als inflationsträchtiger, die eigene wirtschaftliche Existenz mehr und mehr bedrohender Flop entlarvt und das skandalträchtige, korrupte Verhalten der “EU-Kommissionen” ist allen informierten und denkenden Bürgern bekannt.
Weniger bekannt sein dürfte den meisten Deutschen, daß die Verantwortlichen in der EU langfristig, gegen den mehrheitlichen Willen der betroffenen Bürger, über die Uniformierung der Währungen (EURO),  die Harmonisierung der Lebensqualität ( alle Bürger, von Spitzbergen bis Sizilien, arbeiten, feiern und essen nach standardisierten Auflagen made in Brüssel, ohne Rücksicht auf geographische, klimatische und sonstige Unterschiede) - Harmonisierung ist also nur ein  anderer,  positiver lautenderer Ausdruck für Uniformierung -, die Uniformierung der Völker (multiethnische Gesellschaften), die Uniformierung des Glaubens (Ökumenismus: Wir alle glauben an einen Gott. Richtig, aber wir vergessen, daß sich das abendländisch geprägte Gottesbild, des allmächtigen Schöpfergottes der Liebe, des Verstehens und Verzeihens fundamental vom fordenden, nur auf ein Volk festgelegten, dogmenbewehrten Stammesgott Jahwe aus der Thora oder dem Allah aus dem Verhaltenskatalog des Koran unterscheidet), die Uniformierung der Feindbilder (“Neo-Nazis”, “Drittes Reich”, “Rechtsextreme”, “Rechtsradikale”, “Nationalisten”, “Rassisten”, “Antisemiten”) die Uniformierung der europäischen Völker anstreben.
Deswegen bekämpft Brüssel alle in diesem Sinne unerwünschten Wahlergebnisse und Resultate von Volksbefragungen (z.B. Österreich, Dänemark). Aus Brüsseler Sicht deuten sie darauf hin,  daß mehr und mehr Bürger die Fragwürdigkeit der Maastricht-Verträge erkennen. Sie erkennen zum Nachteil der Brüsseler Machthaber, daß die Verträge nicht das allgemeine Wohl der zwangseingebundenen Völker festschreiben, sondern hauptsächlich die Interessen der beteiligten Parlamentarier und internationaler Finanzmagnaten berücksichtigen.
Schönes “Neues Europa”!
Fragen Sie einmal Ihren "zuständigen" Parlamentarier warum er oder seine Fraktion so engagiert für diese “schöne Welt in Europa”, gegen den Willen der Volksmehrheit kämpft.