Liebe Besucherin, lieber Besucher,

ich hoffe, daß Ihnen Nordseefeuer, in dieser politisch sich mehr und mehr verdunkelnden Zeit etwas Orientierung und Licht zum Erkennen von Hintergründen hat geben können. Die Beiträge, soweit sie nicht anders gekennzeichnet sind, wurden von mir verfaßt und stellen eine persönliche Sicht der behandelten Themen dar.
Meine beruflichen Tätigkeiten, sowie prägende Erlebnisse im In- und Ausland haben dazu beigetragen, daß aus einem gläubigen Gefolgsmann "bundesdeutscher Demokratie" ein desillusionierter Thomas wurde.

Wer die gegen deutsche Volksinteressen gerichtete Politik der BRD nicht begreift, greife zum "Spectator" vom 16. Nov. 1959: "Die Zukunft Deutschlands, wahrscheinlich für den Rest des Jahrhunderts, wird von Außenstehenden entschieden werden, und das einzige Volk, das dies nicht weiß, sind die Deutschen". Deswegen kann in der BRD z.B. ein Taxifahrer Außenminister und ein ungedienter Rechtsanwalt Verteidigungsminister werden usw. Sachverstand ist nicht erforderlich.

Der "Zwei-Plus-Vier-Vertrag" von 1990 hat Deutschland im völkerrechtlichen Sinne weder wiedervereinigt noch souverän gemacht. Dies ist ein Märchen, eine bewußte Falschinterpretation seitens der "BRD-Politik". Zwei besatzungsrechtliche Organisationsformen (BRD und DDR) wurden lediglich zusammengeführt.

Die sichtbaren Einschränkungen und Beschneidungen der Meinungsfreiheit hier im Lande unter dem Deckmantel  Terrorbekämpfung, Rassismus, Antisemitismus etc.,  haben keine Berechtigung; sie sind die offen erkennbaren Anzeichen einer  zunehmend umsichgreifenden, totalitären Entmündigung.
Die vorhandene Konzentration der Medien in wenigen  kapitalstarken, z.T. anonymen Händen, stellt eine  erhebliche Bedrohung der Meinungsvielfalt- und freiheit in unserem Lande und weltweit dar.

Wes Brot ich eß’, des Lied ich sing’, sagt der Volksmund dazu!
Der dänische Theologe und Philosoph Sören Kierkegard (1813-1855) wußte über diese Art Presse:
”Die Tagespresse ist und bleibt das böse Prinzip in der modernen Welt. Bei der Wahl der Leser kann sie tiefer und tiefer sinken und Niedertracht aufwühlen, die kein Staat mehr meistern kann. Es wird nur wenige geben, die klar die Unwahrheit im Dasein der Tagespresse einsehen; und unter diesen wenigen werden noch weniger den Mut aufbringen, mit der Majorität zu brechen, die den selbstständig Denkenden unaufhörlich verfolgen und mißhandeln wird...”.
Ich  liebe Deutschland, meine, meiner Kinder und meiner Vorfahren Heimat , aber nicht das Geschwätz seiner heutigen politischen Klasse.
Trotz aller Sorgfalt können sich Fehler einschleichen, wenn Sie inhaltliche Fehler entdecken oder feststellen, daß Informationen nicht akurat sind, oder technische Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte per e-Post an
webmaster@nordseefeuer.de. Ich freue mich auch über positive Reaktionen.

Entwurf und Gestaltung: Heinz-Otto Lehmann, 26388 Wilhelmshaven

e-Post: über webmaster@nordseefeuer.de

Verantwortung:
Eine Haftung für die Verwendung  der abgerufenen Informationen wird nicht übernommen. Dies gilt ebenso für die Webseiten, auf die mittels eines Hyperlinks verwiesen wird. Für die Inhalte dieser Webseiten bin ich nicht verantwortlich.

Besucherstatistik: